Umweltpreis des BGV: 1ster Platz für GCL

Umweltpreis des BGV: 1ster Platz für GCL

/

Im Rahmen der BMW International Open im GC München Eichenried wurde erstmals den „Allianz BGV Umweltpreis“ verliehen. Der GC Lauterhofen freut sich über den ersten Platz, vor dem GC Abenberg und dem Allgäuer GLC. Vizepräsident Manfred Müller und Platz-, Gebäude- und Naturschutzwart Johannes Berschneider vertraten stolz den Club bei der Preisverleihung in München. Der Sonderpreis Jugend ging an den GLC Bayerwald. Gesucht waren Aktionen und Projekte, die auf Golfanlagen Beiträge zum Schutz, Pflege und Entwicklung von Natur und der biologischen Vielfalt leisten. Mit dem Allianz BGV Umweltpreis werden besonders gute Projektideen von Golf & Natur Golfclubs ausgezeichnet. Der Umweltpreis zeichnet auch umfassende Projektideen aus, die sich durch Neuartigkeit, Nachahmungspotential auszeichnen und als Best Practice Beispiele für andere dienen können. Schutz, Pflege und Entwicklung von Natur und Umwelt sind die Ziele, die der Bayerische Golfverband mit Unterstützung seines Premiumsponsors Allianz im Rahmen dieses Wettbewerbs verfolgt. Früher wurden Golfclubs oft als künstliche Flächen inmitten der Natur beschimpft. Heute ist es oft anders herum. Die Plätze liegen als Oasen des Naturschutzes manchmal inmitten großflächiger Monokulturen der Landwirtschaft. Der Golfclub Lauterhofen setzte hier schon immer auf Erhalt der regionalen Landschaft mit ihrer Fauna und Flora.

Im Golfclub Lauterhofen besitzen Natur und Landschaftsschutz zusammen mit dem Sport einen sehr hohen Stellenwert. Mit hohem Engagement werden seit vielen Jahren Lebensraum seltener und gefährdeter Tier- und Pflanzenarten auf dem gesamten Platzareal erhalten und optimiert. Die umfangreichen Programme zum harmonischen Nebeneinander von Natur und Sport widmen sich dazu vor allem auch dem Schutz, Erhalt und der Entwicklung der arten- und blütenreichen oberpfälzer Juralandschaft. Diese engagierte Arbeit in diesem Bereich hat der Deutsche Golfverband DGV bereits mehrfach mit seinem Golf & Natur Siegel honoriert. Geehrt 2007 mit Bronze, 2008 mit Silber und 2009 als einer der ersten zehn Clubs überhaupt mit dem Zertifikat Gold, der höchsten Auszeichnung für Golf & Natur des DGV. Die fortlaufende Einhaltung der strengen Vorgaben und Kriterien für die das Siegel  wird vom DGV alle zwei Jahre aufs Neue durch Auditierung überprüft. Der Gold Status besteht nach wie vor. Der Golfclub ist auch Mitglied im Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.OPf. der mit fundierter Beratung tatkräftig die Aktivitäten für ein harmonisches Miteinander von Golf und unberührter Landschaft unterstützt. So wurden in Zusammenarbeit u.a. ehemalige Hutungen, Streuobstwiesen und Wildäcker wieder angelegt. Dies sind nur einige Kapitel aus dem umfangreichen Katalog an Projekten, Maßnahmen und Aktionen des GC Lauterhofen, mit denen sich der Club auch beworben hatte. Auch hier ist nur Platz um einige Beispiele zu nennen. Angefangen bei der Anlage von Streuobstwiese, Magerrasenflächen und anderem, das Lebensraum für bedrohte Tier- und Pflanzenarten bietet. Den ökologisch sorgsamen Umgang mit Ressourcen weit über gesetzliche Pflichten hinaus garantieren geschulte Fachkräfte und durchdachte Pflegepläne auf dem Golfplatz Eine Besonderheit sind auch die Clubeigenen Heidschnucken, die Biotope und Sideroughs kultivieren. Dazu umweltpädagogische Aktionen , wie der Bau von Insektenhotels auf dem Platz, QR-Code Infos zu Tier- und Pflanzenarten, Honig von eigenen Bienen, Apfelsaft von eigenen Obstwiesen, Nistkästen und vieles, vieles mehr beeindruckte die Jury des Umweltpreises. Landesweite Presse bekam der Club immer wieder mit seinen „Stillen Örtchen“, kleinen Architekturen mit Materialien aus dem Ort als nachhaltige Alternativen zu den Plastikboxen andernorts, die Clubmitglieder und Sponsoren in Eigenleistung erstellten, 2016 sogar mit dem BDA Preis Bayern ausgezeichnet. Weitere innovative Projekte sind  bereits in Planung. Etwa ein Greenkeeperhaus mit autarker Energieversorgung. Seit 25 Jahren ist der GC Lauterhofen dem Thema Umwelt verbunden und hat den Roten Milan sogar in seinem Clubwappen. Der Club sieht den Umweltpreis als weiteren Ansporn sein fortlaufendes Gesamtkonzept mit vielen Projekten zum Schutz der Flora und Fauna noch weiter auszubauen.

Der Film zur Preisverleihung!