Berschi-Truppe spendiert Toilettenhäusl

Kostenneutral für den Golfclub konnte das Häusl dank des tatkräftigen und finanziellen Einsatzes der Mitstreiter um Architekt Johannes Berschneider und großzügiger Sponsoren fertig gestellt werden. Ein Engagement für die Architektur , da der Verein ansonsten wie andernorts üblich sicher Plastikhäusl in die Landschaft gestellt hätte. 


(Klick öffnet die Tafel)

 

Archaische Betonskulptur als Toilettenhäuschen

In der traditionellen Technik mit Stampfbeton wuchs in fünf Arbeitsgängen das Häusl empor. In dieser historischen Bauweise entstand der Betonquader Schicht für Schicht. In der belassenen Fassade genau ablesbar.

Sogar das Werkzeug hat Bezug zum Golfplatz: Zwölf Freizeit-Betonbauer, Freunde aus dem Golfclub, haben in vielen Arbeitsstunden mit ihren Drivern den Beton gestampft. Bei diesem Verfahren ist keine Armierung notwendig, die Standfestigkeit kommt von der langsamen und stetigen Handarbeit.

Das Häusl ist mit seinem Standort verwurzelt. Die Materialien stammen unmittelbar vom Bauort. Die beim Aushub gefundenen, für die Oberpfalz typischen Kalkbrocken liegen jetzt als Naturstein Boden im Innenraum. Ein Baum, der für den Bau gefällt werden musste, lieferte das Holz für die Eingangstür mit klarer Form und bewusst derber Oberfläche. Das Waschbecken: eine antike Viehtränke, die aus einem Bauernhof auf dem Golfplatz Areal stammt. Materialien und zeitgeschichtliche Dokumente des Ortes in harmonischem Zusammenspiel mit modernen Sanitärobjekten und rahmenlosen Glasflächen für besten Panoramaausblick über den Golfplatz. Von Außen reflektiert sich die Landschaft in den Spiegelglasflächen, die Intimität des Stillen Örtchens im Inneren bleibt so gewahrt.

Bild_003.jpg
Bild_005.jpg
Bild_008.jpg
Bild_009.jpg
Bild_010.jpg
Bild_011.jpg
Bild_012.jpg
Bild_015.jpg
Bild_021.jpg
Bild_022.jpg
Bild_023.jpg
Bild_024.jpg
BK_1-2013_Titelbild.jpg

1 bis 13 von insgesamt 13

18 Golflöcher werden Ihnen über den Mitspieler mehr sagen als 19 Jahre gemeinsame Arbeit am Schreibtisch

Wolfgang Roller, Chef der Dresdner Bank